Herzlich Willkommen bei Lesehund München!

Lesen zu lernen hat weniger mit Intelligenz zu tun, sondern mehr mit der Bewältigung von Ängsten.

Angst kann die Entwicklung von Intelligenz hindern.“
(Bill Ayers, USA)

Das ehrenamtliche Projekt Lesehund von Tiere-helfen-Menschen e.V. bietet Schülern mit Leseschwäche die Möglichkeit an, wöchentlich einem Lesehundvorzulesen. Die Schüler freuen sich darauf, "ihrem" Lesehund eine Geschichte, die für ihre Lesefähigkeiten zugeschnitten ist, vorzulesen.
 

Was macht ein Lesehund?

LeseHunde helfen Kindern,
  • bessere Noten in der Schule zu erhalten,
  • die Freude am Bücher lesen zu entdecken,
  • ihre Lesefähigkeiten zu verbessern,
  • die Angst vorm Vorlesen zu verlieren,
  • selbstsicherer im Umgang mit Hunden, aber auch mit den Mitmenschen zu werden.
     

Wie hilft ein Lesehund?

Jede Woche
  • kommen die LeseHunde in die Schule, Büchereien, oder andere Einrichtungen, um Kindern Hilfe beim Lesen zu bieten,
  • liest das leseschwache Kind aus einem speziell geeigneten Buch dem Lesehundvor,
  • hat das Kind seinen „eigenen“ Hund zum vorlesen.

Warum ein Lesehund?

Weil
  • es Spaß macht, einem Hund vorzulesen. Er hört zu und kritisiert nicht!
  • es dem Kind gut tut, den Hund zu streicheln und seine Nähe zu spüren.
  • Ängste und Hemmungen, die durch Misserfolge beim Vorlesen in der Schule entstehen, abgebaut werden.
  • dem Kind geholfen wird, den Lesefluss nicht zu unterbrechen, sobald Schwierigkeiten auftauchen.
     


Lesehundist ein ehrenamtliches Projekt der Tiere-helfen-Menschen e.V.
Information: Kimberly Ann Grobholz | Telefon: 089/44 43 95 10 | E-Mail: